Local SEO - lokale Sichtbarkeit stärken

Home»Allgemein»Local SEO – lokale Sichtbarkeit stärken

local citations

Unternehmen, die sich näher mit der Thematik Suchmaschinenoptimierung (SEO) für regional aktive Unternehmen auseinandersetzten, werden sich früher oder später mit dem Begriff Local SEO konfrontiert sehen. Lokales Online-Marketing zählt zu den wertvollsten Marketinginstrumenten, denn potenzielle Kunden suchen verstärkt online und lokal nach Produkten und Dienstleistungen. Daher bietet jeder Klick die Chance auf einen neuen Kunden. Doch was versteht man genau unter Local SEO, warum ist dieses so wichtig und welche Möglichkeiten haben Unternehmen, es erfolgreich einzusetzen?

Local SEO – was ist das?

Local SEO beschreibt Maßnahmen, welche zu einer optimalen Platzierung in den lokalen Suchergebnissen einer Suchmaschine führen. Bei den lokalen Suchanfragen kann es entweder um eindeutige Begriffe, wie “Anwalt München” oder um generische Suchbegriffe, wie “Anwalt” handeln. Bei Letzteren werden mit Hilfe der IP-Adresse oder einem eingeloggten Google-Profil Suchergebnisse in unmittelbarer Nähe des Nutzers generiert werden. Ziel ist es, dem Nutzer mit den besten und relevanten Suchergebnissen zu versorgen. Das heißt, Informationen, Websites, Unternehmen und Dienstleister, die sich geographisch in der Nähe des Nutzers befinden.

Warum gewinnt Local SEO immer mehr an Bedeutung?

Die lokale Suche nimmt von Jahr zu Jahr stetig zu. Bereits 80 Prozent der potenziellen Kunden suchen online nach lokalen Informationen. 50 Prozent derer suchen binnen 24 Stunden ein lokales Geschäft auf.

Gesucht wird nach lokalen Informationen vorwiegend über mobile Devices, der PC hingegen wird immer seltener genutzt:

●    83 Prozent der lokal suchenden Kunden nutzen mobile Endgeräte
●    mobilen Suchanfrage sind seit 2010 um 86 Prozent gestiegen
●    88 Prozent der Smartphonebesitzer suchen nach lokalen Informationen
●    78 Prozent derer werden daraufhin aktiv und nehmen Kontakt mit dem Unternehmen auf oder besuchen dieses

Research Online, Purchase Offline lautet das Motto. Der sogenannte RoPo-Effekt bringt es auf den Punkt: Kunden informieren sich online, kaufen jedoch vor Ort. Und genau deshalb sollten Unternehmen die Online-Präsenz pflegen, um diesen Effekt für sich nutzen zu können. Einheitliche Daten auf allen relevanten Plattformen stärken die lokale Sichtbarkeit, fehlende falsche oder sogar keine hinterlegten Daten in relevanten online Branchenbüchern und -verzeichnissen schwächen nicht nur die lokale Auffindbarkeit des Unternehmens, sondern führen letztendlich dazu, dass eine große Zielgruppe potenzieller Kunden nicht angesprochen wird.

Wie werde ich von Kunden gefunden?

Um nicht nur vor Ort, sondern auch online von Kunden gefunden zu werden, ist eine gute Platzierung in den Suchmaschinen nötig. Für eine gute Platzierung spielen wiederum verschiedene Rankingfaktoren eine Rolle:

●    Google My Business-Seite des Unternehmens
●    Nennungen auf externen Websites
●    Signale auf der eigenen Website
●    externe Verlinkungen / Backlinks
●    Bekanntheit und Bewertungen des Unternehmens
●    Signale über soziale Medien
●    Signale über die Nutzung, auch mobile Nutzung
●    personalisierte Suche bei Google
●    Relevanz (Grad der Übereinstimmung der Angaben des Unternehmens mit der Suchanfrage)
●    Nähe zum gesuchten Standort

Um von potenziellen Kunden gut gefunden zu werden, spielt außerdem die sogenannte NAP-Konsistenz eine wichtige Rolle. NAP bezeichnet die Abkürzung für:

●    Name
●    Address
●    Phone

Wichtig ist es, dass Sie überall, das heißt auf der eigenen Unternehemshomepage, in den Local Citations (Einträge in Branchenverzeichnissen), auf den Social Media Kanälen, etc., mit einheitlichen Daten vertreten sind. Demnach sollten auf folgende Details geachtet werden:

●    Name
Achten Sie darauf, dass der Firmenname immer einheitlich hinterlegt ist. Das heißt nicht einmal mit und einmal ohne Firmenzusatz, oder ähnliches.

●    Adresse
Verwenden Sie auf allen Plattformen stets die gleiche Adresse

●    Telefonnummer
Nutzen Sie stets eine konsistente Schreibweise der Telefonnummer. Achten Sie auf Details wie die Verwendung von Leerzeichen, Ländervorwahl, etc..

Local Citation – Verzeichniseinträge anlegen
Was früher das klassische Telefonbuch war, sind heute die passenden Pendants im Netz, sprich Branchenbücher, Online-Verzeichnisse und Bewertungsportale. Demnach ist der Aufbau von Local Citations auf den wichtigsten Online-Plattformen für lokal tätige Unternehmen sehr lohnenswert. Denn neben der Reichweite eines Firmenprofils in den Verzeichnissen, ist ein Eintrag für Google ein wichtiges Indiz hinsichtlich der Bekanntheit eines Unternehmens im Netz – und zählen demnach ebenfalls zu den Rankingfaktoren. Doch sowohl vor dem Aufbau der Local Citations, als auch danach sollten die einzelnen Firmeneinträge stetig auf Vollständigkeit und Einheitlichkeit getestet werden. Denn 28 Prozent der Firmenprofile sind ohne Schutz innerhalb eines Jahres wieder fehlerhaft. Überprüft werden, können die einzelnen Local Citations beispielsweise anhand einer Google-Suche. Hierfür muss der Unternehmensname gegooglet werden und jedes einzelne Suchergbnis kontrolliert und gegebenenfalls geändert beziehungsweise ergänzt werden – was natürlich sehr zeitaufwendig ist. Das muss doch auch einfacher und vor allem schneller gehen?

Kostenlose Standort-Management-Tools

Die Lösung sind kostenlose Standort-Management-Tools, die in einer übersichtlichen Darstellung zeigen, in welchen Verzeichnissen das eigene Unternehmen gelistet ist und vor allem mit welchen Daten. Die kostenlosen Tools der drei bekanntesten Anbieter – Omnea, Yext und Uberall – haben wir uns etwas genauer angesehen.

Um die digitale Präsenz des eigenen Unternehmens testen zu können, müssen in einem ersten Schritt in allen drei Tools Angaben zum Unternehmen gemacht werden. Diese bestehen aus dem Unternehmensnamen und der Adresse. Die anschließende tabellarisch angeordnete Übersicht des Analyseergebnis zeigt Unternehmern übersichtlich die eigenen Listings in den einzelnen Verzeichnissen. Unternehmendaten, wie Name, Adresse, Telefonnummer und Website werden dabei stets vollständig angezeigt. Ob weitere wichtige Angaben, wie Öffnungszeiten oder Bilder in den einzelnen Verzeichnissen hinterlegt sind, wird durch grüne beziehungsweise rote Icons ersichtlich. Unterschiede hinsichtlich der Detailliertheit der Analyse lassen sich anhand der gewählten Kategorien feststellen:

Omnea:

Scan2

●    Verzeichnis
●    Basisdaten
●    Telefon
●    Webseite
●    Foto
●    Öffnungszeiten
●    Beschreibungstext

Yext:

yext scan

●    Verzeichnis
●    Firmenname
●    Adresse
●    Telefonnummer
●    Spezialangebot
●    Status

Uberall:
scan uberall

●    Verzeichnis
●    Basisdaten
●    Öffnungszeiten
●    Fotos
●    Status

Omnea unser Testsieger

Für jedes Unternehmen mit dem Ziel dauerhaft von Kunden auch online gefunden zu werden und Neukunden zu generieren, ist eine gute lokale Sichtbarkeit unabdingbar. Kostenlose Standort-Management-Tools können dabei eine enorme Hilfe sein. Denn Unternehmer sparen jede Menge Zeit bei der Überprüfung der Local Citations und erkennen in Sekundenschnelle mit welchen Daten sie in den jeweiligen Verzeichnissen eingetragen sind. Überzeugt hat uns hierbei vor allem das Tool der Omnea GmbH aufgrund:

●    der Analyse der Local Citations in wenigen Sekunden
●    der strukturierten und übersichtlichen Darstellung der Ergebnisse
●    der Vielzahl an verwendeten Kriterien
●    der Analyse auf Vollständigkeit und Einheitlichkeit
●    der benutzerfreundliche Customer Area

In Zeiten, in denen die Grenzen zwischen On- und Offline immer mehr verschwimmen, ist es keine Seltenheit, dass auch lokale Unternehmen ihre Kunden online am besten erreichen. Local Citations tragen dazu wesentlich bei. Denn Kunden nutzen ihr Smartphone, Tablet oder PC für die lokale Suche, orientieren sich an Kundenbewertungen und Empfehlungen, bevor sie „offline“ ein Lokal besuchen. Das Motto lautet heute also ganz klar: Think local! Wer ein physisches Geschäft betreibt und auch online von potenziellen Kunden gefunden werde möchte, sollte sich unbedingt mit dem Thema Local SEO beschäftigen.

One Response to "Local SEO – lokale Sichtbarkeit stärken"

  1. Andreas   12. April 2016 at 10:14

    Lokal SEO ist das eine. Wichtig ist auch der entsprechende Content, der den User belohnt, wenn er über die lokalen Suchkanäle auf das Online-Angebot gestoßen ist.
    Als erstes gehört dazu, den eigenen USP mit Leidenschaft zu kommunizieren. Was sind die Alleinstellungsmerkmale des lokalen Geschäftes?
    Als nächstes gilt es, sich in den User hineinzuversetzen. Welche Info-Angebote soll ich ihm via Website vermitteln. Welche Ratgeber-Infos benötigt er für die erste Information?
    Welche Infos benötig er, um eine Entscheidung zu treffen?
    Was kann ich tun, um ein Date mit meinem zukünftigen Kunden in meinem Geschäft, in meinem Unternehmen, herbeizuführen.

    Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: