Social-Messaging-App - zwischen Direktnachrichten und sozialen Netzwerken

Home»Allgemein»Social-Messaging-App – zwischen Direktnachrichten und sozialen Netzwerken

Jongla, hat die Veröffentlichung der Jongla Social-Messaging-App bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um eine Neuauflage des plattformübergreifenden Sofortnachrichtendiensts. Mit der eingebauten sozialen Integrationsfunktion inklusive Reaktionen zielt die dritte Generation von Jongla darauf ab, den Brückenschlag zwischen sozialen Netzwerken und Direktnachrichten zu vollziehen.

Messaging-Apps sind die dominierende Plattform auf Smartphones und haben sogar soziale Netzwerke in Bezug auf Benutzerzahlen weltweit überholt. Der aktuelle Trend zeigt, dass Benutzer – besonders in Schwellenmärkten – ihre sozialen Netzwerk-Apps mit Sofortnachrichtendiensten ersetzen.

Social-Messaging-App
Quelle: businessinsider.com

Die Grenzen zwischen sozialen Netzwerk- und Messaging-Apps verschwimmen immer mehr. Eine Entwicklung ist bereits bei Chatbots erkennen ist.

Neben der Chat-Funktion können Nutzer nun auch Neues entdecken und mit Menschen basierend auf ihrer Umgebung interagieren. Dies ist über die integrierte Community „Menschen“ möglich. Die Funktion dienst dazu, um Nutzern die Möglichkeit zu geben, interessante neue Menschen in ihrer unmittelbaren Umgebung kennenzulernen. Diese Funktion ist optional und aus Datenschutzgründen wird nur ein ungefährer Standort ermittelt.

Eine weitere Funktion der Social-Messaging-App von Jongla ist die Möglichkeit, über persönliche Reaktionen mit Benutzerprofilen in Kontakt zu treten. Reaktionen können zwischen Benutzern der Jongla-Community ausgetauscht werden. Dabei handelt es sich um Emotionen wie ein einfaches „Daumen hoch“ oder ein virtueller Flirt mit einem Herzen.

In den nächsten zwei Jahren wird eine ganz neue Generation von Mobile Natives – ungefähr 1 Milliarde Menschen – auf das mobile Internet zugreifen. Die meisten über Smartphones des Low-End-Segments mit Prepaid-Verträgen. Schwellenmärkte, die Motoren hinter diesem Wachstum, leiden immer noch an einem schlechten Vernetzungsgrad und hohen Kosten der Datenübertragung. Laut Studien verwendet Jongla 80 % weniger Daten im Vergleich zu Viber und 25 % weniger Daten im Vergleich zum Facebook Messenger*. Jongla benötigt auch nur einen Bruchteil des Speicherplatzes verglichen mit allen großen Wettbewerbern**.

Jongla kann im App Store auf Google Play,  im Windows Phone Store und im Firefox Marketplace heruntergeladen werden.

* Basierend auf einer Studie, die am 7. Juni 2016 von Jongla mit dem Android SDK-Kommandozeilen-Programm und Linux-Kernel durchgeführt wurde

** Anwendungspaketgrößen von Android im Google Play Store, 17. Mai 2016

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: